Kunsthistorisches Museum Wien -Neue Burg Meisterwerke aus fünf Jahrtausenden

Ort: Wien - Datum: 18. 12. 2018 - 10:00

Informationen

Datum: 18.12.201810:00

Ort: Wien

Zusatzinfo:E-Ticket einlösen beim: Kunsthistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Die Tickets für das gewählte Datum sind buchbar bis: 17.12.2018 - 22:00

Wählen Sie Ihre Karten.

Kategorie Anzahl Stückpreis *
Erwachsene €15,00

Beschreibung

Das Kunsthistorische Museum Wien wurde von Kaiser Franz Joseph für die imperialen Sammlungen erbaut und zählt zu den bedeutendsten Museen der Welt.

Objekte aus fünf Jahrtausenden – von der Zeit des Alten Ägypten über die griechische Antike bis zum Ende des 18. Jahrhunderts – zeugen von der Sammelleidenschaft der Kaiser und Erzherzöge aus dem Hause Habsburg.
Die Gemäldegalerie beherbergt einzigartige Hauptwerke von Dürer, Raffael, Rubens, Rembrandt, Tizian, Vermeer und Velázquez sowie die weltweit größte Bruegel-Sammlung.

In der Kunstkammer Wien bieten einmalige Goldschmiedearbeiten, wie die berühmte Saliera von Benvenuto Cellini, meisterhafte Bronzestatuetten, filigrane Elfenbeinarbeiten, wertvolle Uhren und komplizierte Automaten der besten und berühmtesten Künstler einen einzigartigen Querschnitt durch die Kunstgeschichte.

Ein großartiger Kunstgenuss ist auch die prachtvolle Architektur des Museums an der Ringstraße und der Bilderzyklus im imposanten Treppenhaus, an dem Gustav Klimt mitgewirkt hat.

Kunsthistorisches Museum Wien
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien
Öffnungszeiten
Juni bis August
täglich 10 – 18 Uhr
Do bis 21 Uhr

September bis Mai
Di – So, 10 – 18 Uhr
Do, 10 – 21 Uhr

Neue Burg
Unterhaltung am habsburgischen Hof: Jagd, Turniere und Musik
Das Kunsthistorische Museum Wien beherbergt in der Neuen Burg am Heldenplatz drei weitere Sammlungen:
Hier befindet sich die Hofjagd- und Rüstkammer, deren berühmte Waffen ihren aristokratischen Besitzern zuordenbar sind, sowie die weltweit größte Sammlung an höfischer Ausrüstung für die Falkenjagd. Kunstvoll verzierte Harnische, Jagd- und Prunkwaffen, kostbare Textilien und Sättel berichten von hochpolitischen Ereignissen und festlichen Turnieren.
Die herausragende Sammlung alter Musikinstrumente bietet einen beinahe lückenlosen Überblick über die historische Entwicklung der Musikinstrumente und die Musizierpraxis in Österreich zur Zeit der Habsburger.
Im Ephesos Museum zeugt das sog. Partherdenkmal von Größe und Glanz der antiken Stadt Ephesos.

Neue Burg
Eingang Heldenplatz
Heldenplatz, 1010 Wien
Öffnungszeiten
Mi - So, 10 - 18 Uhr

Bildmaterial: Copyright Kunsthistorisches Museum Wien